Ärzte Zeitung, 28.04.2009

Neue Impfstoffe - Hersteller vor dem Start

Berlin (HL). "Forschende Pharma-Unternehmen stehen in den Startlöchern, um Impfstoffe gegen den Erreger der Schweinegrippe zu entwickeln." Das hat Cornelia Yzer vom Verband Forschender Arzneimittelhersteller (VFA) gestern in Berlin angekündigt.

"Die Unternehmen werden damit beginnen, sobald ihnen die WHO isolierte Viren eines Erkrankten als Referenzmaterial für die Entwicklung übergibt", erklärte Yzer. Die Wissenschaftler der Unternehmen arbeiteten auch eng mit den Behörden bei der Aufklärung aller wissenschaftlichen Fragen des Grippeausbruchs in Mexiko zusammen.

Bei der Entwicklung von Grippeimpfstoffen seien in den vergangenen Jahren wesentliche Fortschritte erzielt worden. So benötigten einige Hersteller heute weitaus weniger Virenmaterial pro Impfspritze, weil Adjuvantien die Schutzwirkung wesentlich verstärken. Dadurch lasse sich heute die für große Impfaktionen nötige Menge schneller verfügbar machen als noch vor wenigen Jahren. Deutschland zählt dabei zu den weltweit wichtigsten Standorten für die Produktion von Grippeimpfstoffen.

Gleichwohl seien auch unter idealen Bedingungen mehrere Monate erforderlich, bis ein Impfstoff gegen einen neuen Typ von Grippeerregern entwickelt, zugelassen und in ausreichenden Mengen produziert ist. Bis dahin müsse ein Schutz vor Ansteckung vor allen Dingen über Hygienemaßnahmen erreicht werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »