Ärzte Zeitung, 05.08.2009

Städte sehen sich gerüstet für Impfungen

BERLIN (eb). Die deutschen Städte sind für die geplanten Impfungen gegen die Neue Grippe gerüstet. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, so ein Sprecher des Städtetags gestern in einer Pressemitteilung.

Der öffentliche Gesundheitsdienst könne vielerorts Impfaktionen koordinieren, vor allem mit Blick auf Beschäftigte in ambulanten und stationären Einrichtungen, bei Feuerwehren, Polizei und Rettungsdiensten. Darüber hinaus stellt der Städtetag klar: "Die Hausärzte sind für viele Menschen allerdings die erste Adresse, wenn es darum geht, sich vorbeugend impfen zu lassen."

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »