Ärzte Zeitung, 11.09.2009

Reicht eine Impfung gegen H1N1?

Reicht eine Impfung gegen H1N1?

Studien mit zwei Vakzinen sprechen für gute Wirksamkeit nach einer Dosis

NEU-ISENBURG (eis). Bei pandemischen Impfstoffen gegen Schweinegrippe reicht nach vorläufigen Studiendaten möglicherweise bei gesunden Erwachsenen eine Dosis aus.

Geprüft wurde eine herkömmliche Grippe-Vakzine in verschiedenen Dosierungen bei 240 Probanden sowie ein Impfstoff mit und ohne das Adjuvans MF59 bei 170 Probanden. MF59 wird bereits seit neun Jahren im Grippeimpfstoff Fluad® in Deutschland angeboten.

Ergebnis: Mit der herkömmlichen Vakzine reichte eine Dosis von 15 µg Hemaglutinin-Antigen aus, um binnen drei Wochen bei 97 Prozent der Probanden schützende Antikörpertiter hervorzurufen (NEJM, online).

Schwere Impfkomplikationen gab es keine. Je etwa 45 Prozent hatten leichte bis moderate lokale oder systemische Impfreaktionen. Bei der adjuvantierten Vakzine kam man sogar mit 7,5 µg Antigen aus, um binnen 14 Tagen bei mindestens 80 Prozent einen Schutz hervorzurufen (NEJM, online). Milde bis moderate Impfreaktionen wie Schmerzen an der Injektionsstelle oder Unwohlsein traten bei 70 Prozent der Probanden auf, Fieber über 38° C war selten. Da man bisher von zwei nötigen Impfdosen gegen Schweinegrippe ausgeht, könnten die Ergebnisse dazu beitragen, Impfprogramme zu vereinfachen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »