Ärzte Zeitung, 04.11.2009

Zustand von Frankfurter Schweinegrippe-Patientin verschlechtert

Zustand von Frankfurter Schweinegrippe-Patientin verschlechtert

Appell an Kollegen: Lasst Euch gegen Schweinegrippe impfen!

FRANKFURT AM MAIN (juk). Der Zustand der Schweinegrippe-Patientin, die in der Universitätsklinik Frankfurt am Main behandelt wird, hat sich verschlechtert. Das teilte am Mittwoch das Klinikum mit. Die 39-Jährige leide unter schwerem Lungenversagen.

Sie bekomme deshalb weiter ein spezielles Behandlungsverfahren. Am Dienstagabend war noch verkündet worden, dass sich der Zustand der Frau leicht verbessert habe.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite


Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »