Ärzte Zeitung, 18.06.2012

Wieder Milzbrand durch kontaminiertes Heroin

BERLIN (eb). Dem Robert Koch-Institut wurde ein Todesfall durch Milzbrand (Anthrax) bei einem i.v.-Drogenkonsumenten gemeldet.

Der Mann aus dem Raum Regensburg war am 5. Juni wegen einer infizierten Injektionsstelle beim Arzt gewesen und noch am selben Tag an Sepsis durch Bacillus anthracis gestorben.

Vermutet wird der Gebrauch von mit Milzbrandsporen verunreinigtem Heroin. Bereits 2009/2010 hatte sich in Deutschland Milzbrand bei Drogenabhängigen gehäuft.

Ärzte sollten Milzbrand bei kranken Abhängigen in Erwägung ziehen und gegebenenfalls eine frühe gezielte Antibiose einleiten, rät das RKI.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »