Ärzte Zeitung, 14.10.2004

Neue Tb-Impfstoffe werden erprobt

Kombination der BCG-Vakzine mit DNA-Impfstoff / Erste Versuche gegen Lungen-Tb

BERLIN (ple). Forscher vom Max-Planck-Institut (MPI) für Infektionsbiologie und des Unternehmens Mologen in Berlin haben eine neue Technik entwickelt, mit der neue Impfstoffe gegen Tuberkulose-Bakterien hergestellt werden können.

Die Wissenschaftler um Professor Stefan Kaufmann, Leiter des MPI, kombinieren dazu den BCG (Bacille Calmette-Guérin)-Impfstoff mit einem DNA-Impfstoff. Die DNA-Vakzine enthält den Bauplan für Bestandteile des Tuberkulose-Erregers.

Nach Angaben des MPI werden durch die DNA-Vakzine Immunreaktionen ausgelöst, die mit dem bisherigen Impfstoff nicht möglich sind. Mit den ersten präklinischen Versuchen soll eine Lungentuberkulose verhindert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »