Ärzte Zeitung, 03.11.2006

Mehr Geld gegen TB gefordert

PARIS (dpa). Angesichts der Verbreitung der Tuberkulose haben Gesundheitsexperten mehr Geld für den Kampf gegen die Krankheit gefordert.

Täglich sterben 5 000 Menschen an der Tuberkulose, ein Drittel der Weltbevölkerung ist mit der Seuche infiziert. "Die finanzielle Unterstützung muß verfünffacht werden und zwei Milliarden Dollar jährlich erreichen", verlangten Fachleute am Mittwoch in Paris auf der Weltkonferenz für Tuberkulose.

Derzeit verbreiteten sich besonders gefährliche Tuberkulose-Erreger, die gegen viel Medikamente resistent sind (wir berichteten).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »