Ärzte Zeitung, 23.03.2011

Protein für Vakzine gegen TB entdeckt

LONDON (ple). Britische Forscher haben beim Tuberkulose-Erreger Mycobacterium tuberculosis ein Protein entdeckt, das als Grundlage für die Entwicklung eines Impfstoffs geeignet sein könnte.

Es induziere bei Menschen, die mit dem Erreger infiziert sind, die bisher stärkste bekannte Immunantwort, so Wissenschaftler um Professor Ajit Lalvani vom Imperial College London (PNAS online, 22. März 2011).

Mit Hilfe dieses Proteins könnten sich zudem latente Infektionen mit dem Tuberkulose-Erreger aufdecken lassen. In der Studie wurden 47 Menschen mit aktiver und jeweils 27 Menschen mit latenter oder ohne TB untersucht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »