Ärzte Zeitung, 11.12.2011

Schwangere auch post partum Tb-gefährdet

LONDON (ple). Frauen haben offenbar während der Schwangerschaft und innerhalb eines halben Jahres post partum ein erhöhtes Tuberkulose-Risiko.

Das geht aus den Ergebnissen einer retrospektiven Studie in England hervor, für die Daten von mehr als 192.000 Frauen mit mehr als 264.000 Schwangerschaften - erhoben in den Jahren zwischen 1996 und 2008 - ausgewertet wurden (Am J Respir Crit Care Med 2011; online 8. Dezember).

Wie die Forscher um den Infektiologen Dr. Ibrahim Abubakar aus London berichten, lag die Tuberkulose-Rate während der Schwangerschaft und post partum bei 15,4, danach bei 9,1 pro 100 000 Personenjahre.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »