Ärzte Zeitung App, 18.09.2014

Tuberkulose

Test erlaubt bessere Diagnose bei Kindern

BRAUNSCHWEIG. Mit einem neuen immunologischen Bluttest lässt sich bei Kindern eine Tuberkulose schnell und spezifisch identifizieren. Gerade bei Kindern seien die Symptome einer Tuberkulose oft unspezifisch, teilt das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig mit.

Der auf Analyse von CD27 basierte Assay (TAM-TB-Assay) wurde in einer großen Studie in Tansania geprüft (Lancet Infectious Diseases, online 1. September).

Dabei hat er sich als besser erwiesen als ein Test auf den Maturierungsmarker CD27 von Tuberkulose-spezifischen CD4-T- Zellen , der eine Unterscheidung zwischen latenter und aktiver Infektion erlaubt. Nun soll der Test vereinfacht und zu einem breit anwendbaren Produkt entwickelt werden. (eb)

Topics
Schlagworte
Tuberkulose (291)
Pädiatrie (8512)
Organisationen
Lancet (1220)
Krankheiten
Tuberkulose (817)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »