Ärzte Zeitung App, 18.09.2014

Tuberkulose

Test erlaubt bessere Diagnose bei Kindern

BRAUNSCHWEIG. Mit einem neuen immunologischen Bluttest lässt sich bei Kindern eine Tuberkulose schnell und spezifisch identifizieren. Gerade bei Kindern seien die Symptome einer Tuberkulose oft unspezifisch, teilt das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig mit.

Der auf Analyse von CD27 basierte Assay (TAM-TB-Assay) wurde in einer großen Studie in Tansania geprüft (Lancet Infectious Diseases, online 1. September).

Dabei hat er sich als besser erwiesen als ein Test auf den Maturierungsmarker CD27 von Tuberkulose-spezifischen CD4-T- Zellen , der eine Unterscheidung zwischen latenter und aktiver Infektion erlaubt. Nun soll der Test vereinfacht und zu einem breit anwendbaren Produkt entwickelt werden. (eb)

Topics
Schlagworte
Tuberkulose (292)
Pädiatrie (8568)
Organisationen
Lancet (1246)
Krankheiten
Tuberkulose (825)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »