Ärzte Zeitung App, 18.09.2014

Tuberkulose

Test erlaubt bessere Diagnose bei Kindern

BRAUNSCHWEIG. Mit einem neuen immunologischen Bluttest lässt sich bei Kindern eine Tuberkulose schnell und spezifisch identifizieren. Gerade bei Kindern seien die Symptome einer Tuberkulose oft unspezifisch, teilt das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig mit.

Der auf Analyse von CD27 basierte Assay (TAM-TB-Assay) wurde in einer großen Studie in Tansania geprüft (Lancet Infectious Diseases, online 1. September).

Dabei hat er sich als besser erwiesen als ein Test auf den Maturierungsmarker CD27 von Tuberkulose-spezifischen CD4-T- Zellen , der eine Unterscheidung zwischen latenter und aktiver Infektion erlaubt. Nun soll der Test vereinfacht und zu einem breit anwendbaren Produkt entwickelt werden. (eb)

Topics
Schlagworte
Tuberkulose (279)
Pädiatrie (8373)
Organisationen
Lancet (1164)
Krankheiten
Tuberkulose (783)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »