Ärzte Zeitung, 16.02.2004

Die Vogelgrippe ist noch längst nicht unter Kontrolle

Mindestens zehn asiatische Länder sind betroffen

BANGKOK (dpa). Trotz der Tötung von Millionen von Hühnern ist die in Asien grassierende Vogelgrippe nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) in mehreren Ländern noch nicht unter Kontrolle.

So meldeten Kambodscha, China, Indonesien und Laos neue Ausbrüche der Viruskrankheit, teilte die UN in Bangkok mit. Bislang seien in der Region etwa 80 Millionen Hühner getötet worden.

Vor allem ärmere Länder hätten wegen mangelnder Ausstattung mit qualifiziertem Personal und Diagnosemöglichkeiten nur langsam auf die Vogelgrippe reagiert. In Thailand und Vietnam starben bislang mindestens 19 Menschen an der Vogelgrippe: 14 in Vietnam und fünf in Thailand. Die Vogelgrippe grassiert in zehn asiatischen Ländern.

Die WHO geht nach Angaben ihrer Sprecherin Maria Cheng davon aus, daß es Monate bis Jahre dauern könnte, bis die Vogelgrippe völlig unter Kontrolle ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »