Ärzte Zeitung, 16.02.2004

Die Vogelgrippe ist noch längst nicht unter Kontrolle

Mindestens zehn asiatische Länder sind betroffen

BANGKOK (dpa). Trotz der Tötung von Millionen von Hühnern ist die in Asien grassierende Vogelgrippe nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) in mehreren Ländern noch nicht unter Kontrolle.

So meldeten Kambodscha, China, Indonesien und Laos neue Ausbrüche der Viruskrankheit, teilte die UN in Bangkok mit. Bislang seien in der Region etwa 80 Millionen Hühner getötet worden.

Vor allem ärmere Länder hätten wegen mangelnder Ausstattung mit qualifiziertem Personal und Diagnosemöglichkeiten nur langsam auf die Vogelgrippe reagiert. In Thailand und Vietnam starben bislang mindestens 19 Menschen an der Vogelgrippe: 14 in Vietnam und fünf in Thailand. Die Vogelgrippe grassiert in zehn asiatischen Ländern.

Die WHO geht nach Angaben ihrer Sprecherin Maria Cheng davon aus, daß es Monate bis Jahre dauern könnte, bis die Vogelgrippe völlig unter Kontrolle ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »