Ärzte Zeitung, 16.02.2004

Die Vogelgrippe ist noch längst nicht unter Kontrolle

Mindestens zehn asiatische Länder sind betroffen

BANGKOK (dpa). Trotz der Tötung von Millionen von Hühnern ist die in Asien grassierende Vogelgrippe nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) in mehreren Ländern noch nicht unter Kontrolle.

So meldeten Kambodscha, China, Indonesien und Laos neue Ausbrüche der Viruskrankheit, teilte die UN in Bangkok mit. Bislang seien in der Region etwa 80 Millionen Hühner getötet worden.

Vor allem ärmere Länder hätten wegen mangelnder Ausstattung mit qualifiziertem Personal und Diagnosemöglichkeiten nur langsam auf die Vogelgrippe reagiert. In Thailand und Vietnam starben bislang mindestens 19 Menschen an der Vogelgrippe: 14 in Vietnam und fünf in Thailand. Die Vogelgrippe grassiert in zehn asiatischen Ländern.

Die WHO geht nach Angaben ihrer Sprecherin Maria Cheng davon aus, daß es Monate bis Jahre dauern könnte, bis die Vogelgrippe völlig unter Kontrolle ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »