Ärzte Zeitung, 16.02.2004

Die Vogelgrippe ist noch längst nicht unter Kontrolle

Mindestens zehn asiatische Länder sind betroffen

BANGKOK (dpa). Trotz der Tötung von Millionen von Hühnern ist die in Asien grassierende Vogelgrippe nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) in mehreren Ländern noch nicht unter Kontrolle.

So meldeten Kambodscha, China, Indonesien und Laos neue Ausbrüche der Viruskrankheit, teilte die UN in Bangkok mit. Bislang seien in der Region etwa 80 Millionen Hühner getötet worden.

Vor allem ärmere Länder hätten wegen mangelnder Ausstattung mit qualifiziertem Personal und Diagnosemöglichkeiten nur langsam auf die Vogelgrippe reagiert. In Thailand und Vietnam starben bislang mindestens 19 Menschen an der Vogelgrippe: 14 in Vietnam und fünf in Thailand. Die Vogelgrippe grassiert in zehn asiatischen Ländern.

Die WHO geht nach Angaben ihrer Sprecherin Maria Cheng davon aus, daß es Monate bis Jahre dauern könnte, bis die Vogelgrippe völlig unter Kontrolle ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »