Ärzte Zeitung, 20.01.2006

Wachsamkeit genügt nach Türkei-Reise

BERLIN (eb). Kommen Reisende aus der Türkei mit einem grippalen Infekt zurück, muß nicht gleich eine Influenza-Diagnostik gemacht werden - die Chance, daß Urlauber sich mit Vogelgrippe infiziert haben, ist extrem gering.

Darauf wurde auf einer Veranstaltung des Robert-Koch-Instituts hingewiesen. Die Patienten sollten lediglich beobachtet werden. Kommt es zu einem schweren Grippeverlauf, und hatten die Patienten Kontakt mit möglicherweise infiziertem Geflügel, sollten sie zur weiteren Diagnostik an spezialisierte Zentren überwiesen werden.

Lesen Sie dazu auch:
Bei Türkei-Reisenden genügt meist Wachsamkeit

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »