Ärzte Zeitung, 03.03.2006

H5N1-Asiastamm sprang von Vogel auf Kater über

RIEMS (dpa). Der mit Vogelgrippe infizierte Kater, der auf der Ostseeinsel Rügen verendete, trug den hochansteckenden Asia-Virusstamm des H5N1-Virus in sich.

Das teilte das Friedrich-Loeffler-Institut gestern mit. Das Virus sei weitgehend mit dem identisch, das beim ersten infizierten Schwan von der Wittower Fähre auf Rügen gefunden worden ist. Es ist der erste bestätigte Fall einer Übertragung des Virus auf Säugetiere in Europa.

Katzen können sich offenbar nicht nur leicht mit H5N1 infizieren, sei scheiden das Virus auch in Sekreten, Urin und Kot aus und können so andere Katzen anstecken, berichten Forscher aus den Niederlanden.

Lesen Sie dazu auch:
Katzen können Katzen mit H5N1 infizieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »