Ärzte Zeitung, 03.03.2006

H5N1-Asiastamm sprang von Vogel auf Kater über

RIEMS (dpa). Der mit Vogelgrippe infizierte Kater, der auf der Ostseeinsel Rügen verendete, trug den hochansteckenden Asia-Virusstamm des H5N1-Virus in sich.

Das teilte das Friedrich-Loeffler-Institut gestern mit. Das Virus sei weitgehend mit dem identisch, das beim ersten infizierten Schwan von der Wittower Fähre auf Rügen gefunden worden ist. Es ist der erste bestätigte Fall einer Übertragung des Virus auf Säugetiere in Europa.

Katzen können sich offenbar nicht nur leicht mit H5N1 infizieren, sei scheiden das Virus auch in Sekreten, Urin und Kot aus und können so andere Katzen anstecken, berichten Forscher aus den Niederlanden.

Lesen Sie dazu auch:
Katzen können Katzen mit H5N1 infizieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »