Ärzte Zeitung, 17.03.2006

H5N1-Protein ähnlich wie bei Human-Influenza

LA JOLLA (mut). Forscher haben beim aktuell kursierenden Vogelgrippe-Virus H5N1 Veränderungen festgestellt, die es dem Virus erleichtern, Menschen zu infizieren.

Die Forscher aus La Jolla in den USA berichten in der heutigen Ausgabe von "Science", daß die Struktur des Proteins Hämagglutinin von H5N1 stark der Struktur des Hämagglutinins von humanpathogenen H1 Viren und der des Pandemie-Virus von 1918 ähnelt.

Mit Hämagglutinin bei 1997 isolierten H5N1-Vogelgrippevirus gebe es dagegen weniger Gemeinsamkeiten. Die Struktur des Hämagglutinins entscheidet darüber, welchen Organismus Grippeviren befallen können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »