Ärzte Zeitung, 31.05.2006

UN-Konferenz zu Vogelgrippe

H5N1-Ausbreitung durch Wildvögel Tagungsschwerpunkt

ROM (dpa). Etwa 300 Wissenschaftler aus 100 Ländern sind gestern auf Einladung der Vereinten Nationen zu einer internationalen Vogelgrippe-Konferenz nach Rom gekommen. Die Experten wollen sich zwei Tage lang vor allem mit der Frage befassen, inwieweit Wildvögel an der Ausbreitung der Vogelgrippe ursächlich beteiligt sind.

Zudem sollen Erkenntnisse über das Risiko einer Ausbreitung des aggressiven Virus H5N1 in bisher nicht betroffene Gebiete vorgestellt werden. Die Forscher wollen auch über mögliche Maßnahmen zur Vorbeugung und Kontrolle beraten.

Die Konferenz wurde von der UN-Organisation für Landwirtschaft und Ernährung (FAO) und von der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) organisiert. Weltweit sind bisher fast 130 Menschen an der Vogelgrippe gestorben. Bei den meisten Infektionen konnte eindeutig nachgewiesen werden, daß sie von erkranktem Geflügel ausgingen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »