Ärzte Zeitung, 02.10.2006

WHO warnt vor Vogelgrippe

GENF (dpa). Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat vor der wachsenden Gefahr eines neuen Vogelgrippe-Virustyps gewarnt. Es gebe immer mehr Zeichen, daß das H5N1-Virus fähig sei, sich zu verändern und gegen die meisten bisher wirkungsvollen Medikamente resistent werde, sagte Mike Perdue vom Influenza-Programm der WHO in Genf.

Sobald es im kommenden Winter zur Ausbreitung der saisonalen Influenza kommt, bestehe zudem wieder die Gefahr, daß sich Vogelgrippe- und saisonale GrippeViren zu einem potenziellen Pandemievirus kreuzen, so Perdue.

Seit 2003 sind am Vogelgrippe-Virus H5N1 insgesamt 251 Menschen erkrankt und 148 gestorben.

Topics
Schlagworte
Vogelgrippe (513)
Organisationen
WHO (3061)
Krankheiten
Grippe (3265)
Vogelgrippe (661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »