Ärzte Zeitung, 22.01.2008

Vogelgrippe breitet sich in Indien aus

NEU DELHI (dpa). Wenige Tage nach dem erneuten Ausbruch der Vogelgrippe in Indien hat sich die Krankheit weiter ausgebreitet. In mehreren Distrikten des Bundesstaates Westbengalen sind inzwischen über 60 000 Hühner an dem H5N1-Virus gestorben

Darauf hat ein Regierungssprecher in der Hauptstadt Neu Delhi hingewiesen. Am Dienstag war in Westbengalen bei verendeten Tieren das auch für Menschen gefährliche Vogelgrippe-Virus H5N1 nachgewiesen worden. Die Behörden hatten daraufhin angekündigt, insgesamt 375 000 Stück Geflügel vorsorglich zu töten.

Das H5N1-Virus hat sich inzwischen bei Geflügel in weiten Teilen Asiens und Europas ausgebreitet. An dem Virus sind seit 2003 weltweit auch 350 Menschen erkrankt, 218 davon sind gestorben. In Deutschland wurde das Virus zuletzt Mitte Dezember bei Geflügel in Brandenburg nachgewiesen. Menschen sind in Deutschland bislang nicht an dem Vogelgrippe-Virus erkrankt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »