Ärzte Zeitung, 09.06.2009

Borreliose breitet sich im Süden Kanadas aus

SAINT-HYACINTHE(hub). Borreliose breitet sich in Südkanada aus. Als Grund wird der Klimawandel gesehen, der den übertragenden Zecken bessere Lebensbedingungen beschert. Betroffen sind vor allem die südlichen Landesteile im Osten, darunter Neuschottland, Quebec und Ontario (CMAJ 180, 2009, 1221). Hier breite sich besonders Ixodes scapularis aus, schreiben Forscher im kanadischen Ärzteblatt. Zeckenschutz sei wichtig, auf Symptome müsse geachtet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »