Ärzte Zeitung, 08.04.2010

In Russland vermehrt Zeckenkrankheiten

DÜSSELDORF (eis). Das CRM Centrum für Reisemedizin warnt Russlandreisende vor Zeckenkrankheiten. Vergangenes Jahr seien bei 222 Menschen FSME-Infekte nachgewiesen worden. Speziell aus der Region Kaluga südwestlich von Moskau werde zudem vermehrt Borreliose gemeldet. Als Ursache wird eine Zunahme von mit Zecken befallenen Nagetieren vermutet. Das CRM rät zu Expositionsprophylaxe und frühzeitiger Zeckenentfernung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »