Ärzte Zeitung, 06.02.2004

Infos zu Studien bei krebskranken Kindern

BONN (eb). Aufgrund der Ergebnisse der Therapiestudie CWS-96, unterstützt von der Deutschen Krebshilfe mit etwa 725 000 Euro, ist es heute möglich, die Therapie-Intensität bei Kindern mit Weichteilsarkom zu verringern, ohne die Heilungschancen zu verschlechtern.

Heute können fast 80 Prozent der Kinder geheilt werden. Die CWS-96-Studie ist ein Beispiel dafür, wie wichtig Therapiestudien in der Krebsbekämpfung sind. Fast alle derzeit in Deutschland laufenden Therapie-Optimierungsstudien mit krebskranken Kindern werden von der Krebshilfe unterstützt.

Die Krebshilfe bietet die kostenlose Broschüre "Klinische Studien" an: Postfach 1467, 53004 Bonn, Internet: www.krebshilfe.de, Fax: 0228 / 7 29 9011, E-Mail: deutsche@krebshilfe.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »