Ärzte Zeitung, 06.02.2004

Infos zu Studien bei krebskranken Kindern

BONN (eb). Aufgrund der Ergebnisse der Therapiestudie CWS-96, unterstützt von der Deutschen Krebshilfe mit etwa 725 000 Euro, ist es heute möglich, die Therapie-Intensität bei Kindern mit Weichteilsarkom zu verringern, ohne die Heilungschancen zu verschlechtern.

Heute können fast 80 Prozent der Kinder geheilt werden. Die CWS-96-Studie ist ein Beispiel dafür, wie wichtig Therapiestudien in der Krebsbekämpfung sind. Fast alle derzeit in Deutschland laufenden Therapie-Optimierungsstudien mit krebskranken Kindern werden von der Krebshilfe unterstützt.

Die Krebshilfe bietet die kostenlose Broschüre "Klinische Studien" an: Postfach 1467, 53004 Bonn, Internet: www.krebshilfe.de, Fax: 0228 / 7 29 9011, E-Mail: deutsche@krebshilfe.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »