Ärzte Zeitung, 24.03.2004

Antikörper gegen Ovarialkarzinom

BAD HOMBURG (eb). Für die Therapie von Patientinnen mit Ovarialkarzinom hat die Europäische Kommission den Orphan Drug Status für den Antikörper removab® erteilt, wie das Unternehmen Fresenius aus Bad Homburg berichtet.

Das Unternehmen erhält dadurch zehn Jahre das Vermarktungsrecht für das Präparat in der Europäischen Union. Erste erfolgreiche Ergebnisse einer Phase I/II Studie mit dem Antikörper zur Therapie bei maligner Aszites durch Ovarialkarzinom hat das Unternehmen im September 2003 vorgelegt.

Eine Folgestudie zur Evaluation der optimalen Dosierung und der weitergehenden Wirksamkeit ist geplant und soll Ende 2005 abgeschlossen sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »