Ärzte Zeitung, 24.03.2004

Antikörper gegen Ovarialkarzinom

BAD HOMBURG (eb). Für die Therapie von Patientinnen mit Ovarialkarzinom hat die Europäische Kommission den Orphan Drug Status für den Antikörper removab® erteilt, wie das Unternehmen Fresenius aus Bad Homburg berichtet.

Das Unternehmen erhält dadurch zehn Jahre das Vermarktungsrecht für das Präparat in der Europäischen Union. Erste erfolgreiche Ergebnisse einer Phase I/II Studie mit dem Antikörper zur Therapie bei maligner Aszites durch Ovarialkarzinom hat das Unternehmen im September 2003 vorgelegt.

Eine Folgestudie zur Evaluation der optimalen Dosierung und der weitergehenden Wirksamkeit ist geplant und soll Ende 2005 abgeschlossen sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »