Ärzte Zeitung, 24.03.2004

Antikörper gegen Ovarialkarzinom

BAD HOMBURG (eb). Für die Therapie von Patientinnen mit Ovarialkarzinom hat die Europäische Kommission den Orphan Drug Status für den Antikörper removab® erteilt, wie das Unternehmen Fresenius aus Bad Homburg berichtet.

Das Unternehmen erhält dadurch zehn Jahre das Vermarktungsrecht für das Präparat in der Europäischen Union. Erste erfolgreiche Ergebnisse einer Phase I/II Studie mit dem Antikörper zur Therapie bei maligner Aszites durch Ovarialkarzinom hat das Unternehmen im September 2003 vorgelegt.

Eine Folgestudie zur Evaluation der optimalen Dosierung und der weitergehenden Wirksamkeit ist geplant und soll Ende 2005 abgeschlossen sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »