Ärzte Zeitung, 09.11.2004

TIP

Babykost mindert Kachexie bei Krebs

Bei vielen Tumorpatienten kommt es im Verlauf einer Chemotherapie oder nach Bestrahlung zu Geschmacks- und Geruchsveränderungen und Appetitlosigkeit. Dies führt oft zusammen mit der Tumorkachexie zu einem dramatischen Gewichtsverlust.

Um das zu verhindern, geben Sie betroffenen Patienten oder deren Angehörigen doch mal den Rat, es mit Babygläschen, aufgewertet mit Butter, Sahne und Öl zu versuchen. Dies hat sich nach den Erfahrungen der Ernährungswissenschaftlerin Dr. Gisela Krause-Fabricius zum Beispiel gut bei Geschmacks- und Schluckstörungen bewährt.

Auch geschmacksneutrale Zusatznahrung, die sich in andere Speisen einarbeiten lassen (etwa Biosorb MCT), könnten einem Gewichtsverlust gut entgegenwirken. Bei Tumorpatienten mit Diarrhoe helfe zudem häufig Bitterschokolade.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »