Ärzte Zeitung, 25.01.2005

Pfusch bei der Zellteilung

Krebszellen sortieren ihre Chromosomen falsch

Krebszellen verteilen ihre Chromosomen bei der Zellteilung oft ungleichmäßig. Ursache sind überzählige (mehr als zwei) Zentrosome (rot), die sich mit Mikrotubuli (grün) an die Chromosomen (blau) heften. Foto: @Science

PITTSBURGH (mut). Eine Ursache für Chromosomen-Defekte bei Krebszellen haben jetzt US-Forscher entdeckt. Sie fanden ein Protein, das einen Korrekturmechanismus bei der Zellteilung aushebelt.

Werden bei der Zellteilung durch einen Fehler mehr als zwei Teilungsorganelle (Zentrosome) gebildet, so verklumpen diese normalerweise so, daß trotzdem nur zwei Teilungsspindeln entstehen und die Zellteilung normal verläuft.

Ein Protein mit der Bezeichnung NuMa verhindert jedoch die Aggregation der Zentrosome: Es entstehen mehr als zwei Teilungsspindeln, die die Chromosomen unter sich aufteilen (Science 307, 2005, 127).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »