Ärzte Zeitung, 14.02.2005

Preis für Studien zu Valproinsäure als Krebsmittel

FRANKFURT / MAIN (eb). Für seine Studien zu Valproinsäure als Krebsmedikament hat Professor Jindrich Cinatl vom Universitätsklinikum Frankfurt / Main den mit 5000 Euro dotierten Fritz-Acker-Preis 2004 bekommen. Bereits Mitte der 90er Jahre haben Cinatl und seine Kollegen den antitumoralen Effekt von Valproinsäure auf Neuroblastomzellen erkannt.

Mittlerweile werde Valproinsäure weltweit sowohl experimentell als auch klinisch zur Therapie bei unterschiedlichen Krebserkrankungen geprüft, teilt die Universität Frankfurt / Main mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »