Ärzte Zeitung, 08.03.2005

Hilfen bei der Versorgung von Krebskranken

NEU-ISENBURG (eb). Voraussetzungen für eine optimale Versorgung von Krebskranken sind die patientenorientierte Kommunikation und Kooperation der in der Onkologie tätigen Personen und Institutionen. Zu diesem Thema ist jetzt das 200 Seiten umfassende Fachbuch zur 3. LAGO-Tagung Onkologie Land Brandenburg zum Thema "Kommunikation und Kooperation in der Onkologie" neu erschienen.

Das Buch gibt Einblicke in aktuelle Entwicklungen, wie die Landesarbeitsgemeinschaft Onkologische Versorgung Brandenburg (LAGO) mitteilt. Es werden Krebspräventionsprojekte vorgestellt und Maßnahmen zur Qualitätssicherung der onkologischen Behandlung, Pflege und psychosozialen Betreuung erörtert. Ein weiteres Kapitel befaßt sich mit sterbenden krebskranken Menschen.

Kommunikation und Kooperation in der Onkologie, LIT-Verlag, 200 Seiten, ISBN 3-8258-8310-8, 19,90 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »