Ärzte Zeitung, 07.07.2005

Bakterien als Krebs-Indikator

BOSTON (ple). Mehrere Bakterienarten, die die Mundhöhle besiedeln, eignen sich möglicherweise als Marker für orale Plattenepithelkarzinome.

US-Forscher in Boston haben nämlich entdeckt, daß im Speichel solcher Krebspatienten vor allem Capnocytophaga gingivalis, Prevotella melaninogenica and Streptococcus mitis vermehrt vorkommen (J Transl Med 3, 2005, 27). Der Nachweis der Keime könnte helfen, Krebs früher als bisher zu entdecken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »