Ärzte Zeitung, 21.07.2005

Neuer Aspekt bei Krebs

Fotomontage einer Zellteilung. Türkis gefärbt ist NIPA. Foto: TU München

Regulationsmechanismus der Zellteilung entschlüsselt

MÜNCHEN (acr). Das Team um Professor Justus Duyster vom Klinikum rechts der Isar der TU München hat einen Aspekt der Zellteilung entschlüsselt, der bei Krebs wichtig sein könnte.

Ein Molekülkomplex mit dem Protein NIPA blockiert in der Ruhephase die Teilung der Zelle. In dieser Phase verdoppelt sich die DNA. Ist die Ruhephase gestört, könnten Zellen entarten.

In Tumorgeweben soll nun der NIPA-Status untersucht werden. Bei einem Mangel an NIPA wären neue Therapiestrategien gegen Krebs denkbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »