Ärzte Zeitung, 14.10.2005

Altana plant Medikamente gegen Krebs

LONDON/BAD HOMBURG (dpa). Der Pharma- und Chemiekonzern Altana will in den kommenden zwei Jahren eigene Medikamente zur Krebsbekämpfung einführen.

Dies teilte der Konzern in London auf seinem Forschungs- und Entwicklungstag vor Analysten mit. Die Medikamente sollen in die sogenannte klinische Phase I eingebracht werden.

Für das Atemwegsmedikament Alvesco®, das außer in Deutschland unter anderem in Großbritannien auf dem Markt ist, erwartet Altana 2006 auch die Zulassung in Europa für Kinder und Jugendliche. Daxas®, das noch nicht auf dem Markt ist, habe zudem in einer Phase-III-Studie eine anhaltende Verbesserung der Lungenfunktion gezeigt.

Topics
Schlagworte
Krebs (10147)
Innere Medizin (34697)
Onkologie (7716)
Organisationen
Altana (129)
Krankheiten
Krebs (5010)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »