Ärzte Zeitung, 08.11.2005

US-Zulassung für Erlotinib bei Pankreas-Ca

NEU-ISENBURG (eb). In den USA wurde jetzt der Tyrosinkinase-Hemmer Erlotinib (Tarceva®) zur Behandlung bei Pankreas-Karzinom zugelassen, wie das Unternehmen Hoffmann-La Roche mitteilt.

Die Zulassung gilt für Erlotinib in Kombination mit der Standard-Chemotherapie mit Gemcitabin bei lokal fortgeschrittenem, nicht operierbarem oder metastasierendem Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die Entscheidung beruht auf Ergebnissen der PA3-Studie mit fast 570 Patienten.

Im Vergleich zur Therapie mit Gemcitabin allein gelang es in der randomisierten Doppelblindstudie, durch die Kombination mit Erlotinib, die Überlebenszeit um 24 Prozent zu verlängern. Nach einem Jahr hätten in der Kombi-Therapiegruppe noch 24 Prozent der Patienten gelebt, in der Vergleichsgruppe dagegen 19 Prozent.

In Europa ist Erlotinib seit Mitte September, wie gemeldet, bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem nichtkleinzelligem Bronchial-Ca zugelassen, wenn mindestens eine vorangegangene Chemotherapie versagt hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »