Ärzte Zeitung, 12.01.2006

Nierenkrebsmittel wurde zugelassen

LEVERKUSEN (eb.) Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat das Krebsmittel Sorafenib (Nexavar®) zur Therapie bei fortgeschrittenem Nierenkarzinom zugelassen.

Das hat das Unternehmen Bayer HealthCare mitgeteilt. Die Zulassung basiere auf der größten randomisierten und Placebo-kontrollierten Studie mit Patienten mit fortgeschrittenem Nierenkrebs.

Durch die Therapie mit Sorafenib habe sich das progressionsfreie Überleben annähernd verdoppelt, so das Unternehmen. Der orale Multi-Kinase-Hemmer sei die erste neue Behandlungsoption für diese Krebsart seit zehn Jahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »