Ärzte Zeitung, 24.03.2006

Erfolgreiche Prävention

Gute Erfahrungen in einer Initiative zu Darmkrebs

BERLIN (eb). Niedergelassene Ärzte tragen wesentlich zum Erfolg einer Kampagne zur Darmkrebs-Prävention bei. Das bestätigen die guten Erfahrungen mit der Initiative "Brandenburg gegen den Darmkrebs", die beim 27. Deutschen Krebskongreß in Berlin vorgestellt wurde.

Dort wurde auch über die Chancen einer neuen Krebstherapie berichtet - die Hemmung der Gefäßneubildung in Tumoren. Manche Onkologen sehen diese Therapie neben der Chemo- und der Strahlentherapie sowie der Operation bereits als ein mögliches viertes Standbein in der Krebstherapie.

Lesen Sie dazu auch:
Kampagne läßt Koloskopie-Rate steigen
Antiangiogenese als viertes Standbein
Onkologen für Ausbau klinischer Krebsregister
Wissenschaftler schauen dem Blut beim Fließen zu

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »