Ärzte Zeitung, 12.07.2006

BUCHTIP

Wissenswertes zur Krebstherapie

Als ständigen Begleiter für schnelles Nachschlagen dient bereits seit langem das "Taschenbuch Onkologie - Interdisziplinäre Empfehlungen zur Therapie 2006/07".

Auf fast 400 Seiten werden die wichtigsten Infos zu Klassifikation, Klinik und Diagnostik sowie Therapie bei Hämoblastosen und soliden Tumoren vorgestellt. Dabei haben die Autoren teilweise eigene Erfahrungen mit einfließen lassen. Praktisch sind die übersichtlichen Tabellen zu vielen Therapie-Schemata.

Allerdings hat sich in der aktuellen Auflage der Fehlerteufel eingeschlichen, und zwar in der Tabelle auf Seite 211 zur postoperativen, kombinierten adjuvanten Radiochemotherapie beim Rektum-Ca: Wie der Verlag mitteilt, beträgt für die i.v.-Bolusgabe von 5-Fluorouracil die korrekte Dosierung 500 mg / m2 Körperoberfläche (KOF) Tag 1 bis 5 in Woche 1 + 5 sowie 450 mg / m2 KOF Tag 1 bis 5 für die folgenden vier Zyklen. Für die simultane Radiochemotherapie beträgt die korrekte Capecitabin-Dosierung 850 mg / m2 KOF. Die korrigierte Tabelle gibt es auch unter www.onkologie2006.de. (ple)

Joachim Preiß, Wolfgang Dornoff, Franz-Geert Hagmann, Achim Schmieder (Hrsg.): Taschenbuch Onkologie - Interdisziplinäre Empfehlungen zur Therapie 2006/07. 13. Auflage. Zuckschwerdt-Verlag, München 2006. 382 Seiten, 34,90 Euro, ISBN 3-88603-884-X.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »