Ärzte Zeitung, 02.10.2006

BUCHTIP

Reise durch die Krebsforschung

Wer sich für die Arbeit am "Deutschen Krebsforschungszentrum in der Helmholtzgesellschaft" (DKFZ) interessiert, hat mit dem aktuellen Band "Krebsforschung heute" einen verständlichen Führer durch das Heidelberger Institut.

In dem im Vergleich zu früheren Auflagen noch ansprechender gestalteten Band werden die Forschungsschwerpunkte wie Zell- und Tumorbiologie, Krebsrisikofaktoren und Prävention, Tumorimmunologie sowie Infektionen und Krebs leicht lesbar vorgestellt. Zudem informiert der Band über Patente und Lizenzen, über die Ursachen von Nikotinabhängigkeit sowie über das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT).

Das NCT ist gemeinsam mit der Uniklinik und der Thoraxklinik in Heidelberg im Jahr 2003 gegründet worden. Im Band wird auch der Krebsinformationsdienst am DKFZ vorgestellt. (ple)

Deutsches Krebsforschungszentrum (Hrsg.): Krebsforschung heute 2006. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt 2006, 216 Seiten, 200 Abb., ISBN: 3-7985-1638-3, 19,95 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »