Ärzte Zeitung, 06.12.2006

Computermodell soll Krebstherapie besser machen

CAMBRIDGE (ddp.vwd). Mit einem Computermodell wollen Wissenschaftler die Ausbreitung von Krebs im Körper vorhersagen und so Hinweise auf bessere Therapien geben.

Ein Team um Dr. Vito Quaranta aus Nashville nutzt dabei ähnliche Simulationsmodelle wie Meteorologen, die für ihre Wettervorhersagen die Atmosphäre in viele kleine Luftzellen einteilen.

Die Forscher in Nashville prüfen etwa, welchen Einfluß umgebendes Gewebe und Chemotherapien auf die Tumoren haben. Nach ersten Daten kann eine Änderung der Sauerstoffverfügbarkeit im Gewebe die Aggressivität eines Tumors steuern (Cell 127, 2006, 905).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »