Ärzte Zeitung, 07.12.2006

Neuer Antikörper gegen Magenkrebs wird Orphan Drug

NEU-ISENBURG (eb). Die Europäische Kommission hat dem trifunktionalen Antikörper Catumaxomab (Removab®) den Orphan-Drug-Status erteilt. Das Medikament wird zur Behandlung bei Magenkrebs angewandt.

Derzeit wird es in einer Phase-II-Studie mit 50 Patienten geprüft, wie das Unternehmen Fresenius Biotech mitteilt. Ergebnisse daraus werden im zweiten Halbjahr 2007 erwartet.

Als Orphan Drugs stuft die EU-Kommission Arzneimittel für seltene Krankheiten ein. Höchstens fünf von 10 000 Personen in der EU dürfen definitionsgemäß erkrankt sein. Außerdem sollte bislang keine oder keine ausreichenden Therapiemöglichkeiten geben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »