Ärzte Zeitung, 13.12.2006

Neue Hoffnung bei Glioblastom

NEU-ISENBURG (eb). Glioblastome können Makrophagen im Gehirn dazu bringen, das Wachstum der Tumoren zu fördern, statt sie zu zerstören. Forscher um Professor Karl-Heinz Plate aus Frankfurt am Main hoffen nun, diese Erkenntnis für einen neuen Therapieansatz nutzen zu können.

Im Tierversuch konnten sie bereits zeigen, daß die Tumoren viel weniger wachsen, wenn die Aktivität der Freßzellen gehemmt wird, wie Plate bei einer Tagung des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin in Berlin-Buch und des Helios-Klinikums berichtet hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »