Ärzte Zeitung, 16.04.2007

Jeder Zweite mit Krebs wird geheilt

WIESBADEN (gwa). Etwa 210 000 der 420 000 Menschen in Deutschland, die jährlich neu an Krebs erkranken, können wieder gesund werden.

Denn inzwischen werden bei etwa der Hälfte der Betroffenen Tumoren in einem frühen Stadium entdeckt. Durch moderne Therapien werden 80 Prozent von ihnen geheilt.

Darauf wies der Präsident des diesjährigen Internisten-Kongresses, Professor Wolfgang Hiddemann, in Wiesbaden hin. Auch bei 25 Prozent derjenigen, bei denen Krebs im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert wird, ist Heilung möglich. Das trifft besonders auf Patienten mit Lymphomen und Leukämien zu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »