Ärzte Zeitung, 26.06.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Ganzheitliche Ansätze bei Krebs

"Manchmal ist die richtige Frage wichtiger als die fertige Antwort", sagt Dr. György Irmey, Ärztlicher Direktor der Gesellschaft für Biologische Krebsmedizin (GfBK) über sein neues Buch "Heilimpulse bei Krebs".

Nach dem Schock der Krebsdiagnose beginnt für die meisten Patienten die Suche nach Lösungsmöglichkeiten mit einer Vielzahl an Fragen. Der nun erschienene Ratgeber beleuchtet viele Aspekte rund um Krebsentstehung und -behandlung. Er unterstützt Patienten darin, ihren eigenen Heilungsweg zu finden.

Das im Stuttgarter Haug-Verlag erschiene Buch wendet sich zwar zunächst an Patienten, die sich aktiv mit ihrer Erkrankung auseinandersetzen. Doch es bietet auch für den niedergelassenen Arzt, der sich nicht täglich mit dem Thema Krebs auseinandersetzt, eine nützliche Informationsquelle. Die wichtigsten Behandlungsmethoden der konventionellen Medizin sowie ganzheitliche biologische Therapieverfahren werden erläutert und bewertet.

Erfahrungsberichte und aufschlussreiche Patienten-Interviews geben dem Buch eine sehr persönliche Note. Zwischendurch finden sich immer wieder Infokästen, Checklisten, spezielle Tipps und kurze Zusammenfassungen, die dem eiligen Leser die wichtigsten Fakten in Kürze präsentieren.

Ergänzt wird der Ratgeber durch einen ausführlichen Serviceteil mit Adressen von Kliniken, Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen sowie mit einem Glossar, Literaturangaben und weiterführenden Internetadressen. (ugr)

Irmey, György: Heilimpulse bei Krebs, 2007, Verlag: Haug Sachbuch, 1. Auflage 2007, 160 Seiten, 17,95 Euro, ISBN: 978-3-8304-2120-7

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »