Ärzte Zeitung, 30.01.2008

Förderpreis für Krebsforschung im Saarland

DILLINGEN (Rö). Den Förderpreis 2007 der Alois-Lauer-Stiftung hat Privatdozent Dr. Boris Kubuschok vom Universitätsklinikum Homburg/Saar erhalten.

Die von der Stiftung eingesetzten Gutachter haben Kubuschok den Preis in Höhe von 5000 Euro für seine wissenschaftliche Arbeit: "Natürliche T-Zellantwort gegen mutiertes p21 Ras-Onkoprotein beim Pankreaskarzinom" zugesprochen. Der Preis wurde am 21. Januar übergeben. Mit dem Förderpreis, unter anderem, unterstützt die Stiftung, wie in der Satzung auferlegt, die medizinische Forschung im Saarland.

Informationen über: www.alois-lauer-stiftung.de

Topics
Schlagworte
Krebs (10254)
Onkologie (7794)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »