Ärzte Zeitung, 22.06.2009

Krebsforscher mit Merck-Preis geehrt

NEU-ISENBURG (eb). Der Krebsforscher Professor Axel Ullrich aus Martinsried ist Preisträger der Emanuel-Merck-Vorlesung 2009. Mit diesem Wissenschaftspreis werden die richtungweisenden Arbeiten des 65-jährigen Molekularbiologen auf dem Gebiet der Arzneimittelentwicklung und Krebsforschung gewürdigt.

Seit 1993 zeichnen das Pharma- und Chemieunternehmen Merck und die Technische Universität Darmstadt mit der Emanuel-Merck-Vorlesung Naturwissenschaftler aus, die exzellente Beiträge zur chemischen und pharmazeutischen Forschung geleistet haben. Ullrich ist Robert-Koch-Preisträger von 2001.

Topics
Schlagworte
Krebs (10157)
Sonstiges (4917)
Organisationen
Merck (922)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »