Ärzte Zeitung, 25.06.2009

Vivantes lädt in Berlin zum Krebskongress

BERLIN(ami). Der Berliner Vivantes-Konzern rückt die Männergesundheit ins Zentrum seines Krebskongresses am 3. und 4. Juli in der Berliner Urania. Als eine Ursache für die niedrigere Lebenserwartung der Männer im Vergleich zu Frauen gilt die höhere Rate an Krebserkrankungen bei Männern - speziell bei urologischen Krebsarten. Etwa jede vierte Krebsneuerkrankung ist ein urologischer Tumor.

"Nicht die Behandlung allein ist entscheidend, sondern auch das Leben mit oder nach einer Krebserkrankung ist in den Mittelpunkt der medizinischen Betreuung gerückt", so Kongresspräsident Professor Jan Roigas, der zwei Kliniken bei Vivantes leitet. Auf dem Kongressprogramm stehen Fachdiskussionen und Patientenveranstaltungen.

Weitere Informationen: www.krebs-interdisziplinaer.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »