Ärzte Zeitung, 05.07.2010

Gezüchtete Gefäße als Antikörper-Fabrik?

MADRID (ple). Spanischen Forschern ist es gelungen, im Labor Blutgefäße zu züchten, die - in Mäuse verpflanzt - wochenlang Antikörper in die Blutbahn ausschütteten (Gene Therapy 2010; 17: 745).

Dazu veränderten die Forscher um Dr. Louis Álvarez-Vallina aus Madrid die für die Gefäßbildung erforderlichen Endothelzellen aus Nabelschnurvenen genetisch: Sie schleusten in die Zellen den Bauplan für einen bispezifischen Antikörper, der sowohl an den T-Zell-Korezeptor CD3 als auch an den Tumormarker CEA (carcinoembryonales Antigen) bindet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »