Ärzte Zeitung, 28.03.2011

Drei Forscher freuen sich über den Krebspreis

NEU-ISENBURG (eb). Die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) hat den Deutschen Krebspreis in diesem Jahr an drei Wissenschaftler verliehen. Geehrt werden für den klinischen Teil Professor Axel Hauschild von der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der Universitätsklinik Kiel und Professor Heribert Jürgens, Leiter der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Hämatologie und Onkologie der Universitätsklinik Münster.

Den Preis für den experimentellen Teil erhält Professor Bernd Kaina aus Mainz. Wie die DGK mitteilt, ist der translationale Teil der Auszeichnung in diesem Jahr nicht verliehen worden. Jede Preiskategorie ist mit einem Preisgeld von 7500 Euro dotiert und wird von Sanofi-Aventis, Amgen und Pfizer Oncology gestiftet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »