Ärzte Zeitung, 30.11.2011

Immer mehr Kranke mit Leberkrebs

ATLANTA (ple). In vielen Ländern der Welt steigt die Zahl der Patienten mit Leberkrebs. Das geht aus der Analyse von 32 Krebsregistern hervor, die Forscher der US-Krebsgesellschaft vorgenommen haben.

Der Anstieg der Leberkrebsrate ist vor allem in industrialisierten Ländern etwa Westeuropas und Nordamerikas zu verzeichnen (Cancer Epidemiol Biomarkes Prev 2011; 20: 2362-2368).

Zwischen 1993 und 2002 war die stärkste Zunahme der Leberkrebsinzidenz der Analyse zufolge in Großbritannien zu dokumentieren, und zwar um 6,2 Prozent pro Jahr bei Männern und um 6,9 Prozent bei Frauen.

In Deutschland liegen die entsprechenden Werte bei 4,8 und 3 Prozent pro Jahr. Die Daten basieren hier auf dem Register im Saarland.

Topics
Schlagworte
Krebs (9910)
Onkologie (7548)
Krankheiten
Leberkrebs (390)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »