Ärzte Zeitung, 07.02.2012

Online-Leitlinien zur Behandlung von Krebs

BERLIN (eb). Die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e. V. hat das Wissensportal www.mein-onkopedia.de erweitert.

Das Onlineangebot bietet Patienten mit Krebs- und Bluterkrankungen eine schnelle, transparente und verlässliche Quelle für alle Fragen rund um die Themen Untersuchung, Behandlung, Nebenwirkungen und Nachsorge.

Die DGHO als Fachgesellschaft behandelnder Ärzte hat die aktuellen medizinischen Leitlinien zu verschiedenen Blut- und Krebserkrankungen in eine allgemeinverständliche Sprache übersetzt.

Damit erhalten Patienten, Angehörige und Interessierte einen direkten Zugang zum aktuellen medizinischen Wissen. Krebskranke können so zusammen mit dem behandelnden Arzt die für sie richtige Therapieentscheidung treffen.

Die Patientenleitlinien sind inhaltlich identisch mit den wissenschaftlichen Leitlinien für Ärzte und werden laufend aktualisiert. Die ansprechend aufbereiteten Leitlinien werden ergänzt durch ein umfangreiches Glossar zu medizinischen Fachbegriffen mit direkter Verlinkung im Text, Hinweise zu Ärzten und Zentren vor Ort sowie Selbsthilfegruppen.

Mithilfe der Kommentarfunktion am Ende jeder Patientenleitlinie können Internetnutzer direkt Kontakt zur Fachgesellschaft aufnehmen.

Topics
Schlagworte
Krebs (9896)
Organisationen
DGHO (208)
Krankheiten
Krebs (4851)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »