Ärzte Zeitung, 22.05.2012

Online-Portal zu Myomen geht an den Start

NEU-ISENBURG (eb). Mit dem heutigen Tag geht das Online-Portal www.uterus-myomatosus.net offiziell an den Start.

Unterstützt von medizinischen Fachgesellschaften und einem interdisziplinär besetzten Ärztebeirat erhalten Frauen über das Fachportal neutrale und medizinisch-wissenschaftlich fundierte Informationen zu Myomen und sämtlichen Therapieformen.

Das neue Portal geht aber noch weiter: Es bündelt Experten an einem Ort und schafft ein kooperatives Netzwerk von Ärztinnen und Ärzten, die sich für eine bestmögliche Aufklärung und Behandlung von Frauen mit Myombeschwerden einsetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »