Ärzte Zeitung, 11.10.2012

Im Tierversuch geglückt

Naturstoff verhindert Krebsmetastasen

MÜNCHEN (eb). Ein Naturstoff aus Myxobakterien, das Archazolid, könnte die Ausbreitung von Krebszellen unterbinden, haben Forscher aus München nachgewiesen.

Im Tiermodell wurden damit hochinvasive Tumorzellen der Brust gehindert, in die Lunge zu wandern.

Das Werkzeug ist die Protonenpumpe V-ATPase, die in Zellorganellen Aufnahme, Transport und Abbau von Signalmolekülen regelt, aber auch für die gerichtete Bewegung der Tumorzellen wichtig ist.

Archazolid hemmt die V-ATPase, Signale weiterzugeben. Inhibition der Protonenpumpe durch Archazolid ist somit ein vielversprechender Ansatz für ein Medikament gegen Metastasierung (Cancer Res. 2012; online 17. September).

Topics
Schlagworte
Krebs (10050)
Onkologie (7650)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »