Ärzte Zeitung, 26.10.2012

Widerstand gegen Chemo

Die Tricks der Krebszellen

KÖLN (otc). Wissenschaftler der Uniklinik Köln haben einen Mechanismus entdeckt, der es Krebszellen ermöglicht, eine Chemotherapie unbeschadet zu überstehen.

Die Arbeitsgruppen um Professor Thomas Benzing und Professor Christian Reinhardt befassten sich mit dem Protein p53 (The EMBO Journal 2012; 31: 3961-3975).

Dieser "Wächter des Genoms" soll die Integrität des Erbmaterials einer Zelle intakt halten. Die von den Forschern untersuchten Tumorzellen beeinflussten die Qualität der p53-Funktion, heißt es in einer Mitteilung der Uniklinik.

Sie produzieren das Protein Apoptosis Antagonizing Transcription Factor, das p53 daran hindert, die Apoptose einzuleiten.

Dadurch überleben nicht mehr ganz intakte Zellen, die ihre DNA nur mangelhaft reparieren. Zudem nutzen manche Tumorzellen die Funktion von p53 für sich, und Chemotherapien werden wirkungsschwach.

Topics
Schlagworte
Krebs (10254)
Onkologie (7794)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »