Ärzte Zeitung, 07.05.2013

Monatsthema

Krebs durch den Beruf?

BERLIN. Obwohl beruflich bedingte Krebserkrankungen nur einen Anteil von unter 1 Prozent aller Krebsneuerkrankungen ausmachen, wird das Thema seit Jahren intensiv in der Öffentlichkeit diskutiert.

Das Internetportal der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. (DKG) beleuchtet in seinem aktuellen Monatsthema die Ursachen für beruflich bedingte Erkrankungen sowie die rechtlichen Voraussetzungen bei einer Anerkennung als Berufskrankheit.

Professor Andreas S. Lübbe, Chefarzt einer onkologischen Schwerpunktklinik für Anschlussrehabilitationen und ausgewiesener Experte für das Thema Berufskrankheiten, spricht im DKG-Experteninterview über Ursachen und Häufigkeiten beruflicher Einwirkungen bei Krebserkrankungen sowie über die medizinischen und rechtlichen Aspekte bei der Annerkennung als Berufskrankheit. (eb)

Das Audio-Gespräch und weitere Infos sind ab sofort online: www.krebsgesellschaft.de

Topics
Schlagworte
Krebs (10152)
Onkologie (7719)
Prävention (2304)
Organisationen
DKG (870)
Krankheiten
Krebs (5012)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »