Ärzte Zeitung, 25.09.2013

Brandenburg

20 Jahre AG für Onkologische Versorgung

POTSDAM. Die Landesarbeitsgemeinschaft Onkologische Versorgung Brandenburg e.V. (LAGO) feiert ihr 20-jähriges Jubiläum. Seit 1993 vernetzt sie die onkologische Versorgung im Flächenland.

Künftig will die LAGO die Kooperation im berufsübergreifenden onkologischen Gesamtnetzwerk intensivieren und ihr Fortbildungsprogramm auch im ländlichen Raum ausbauen.

"Wir unterstützen die Behandler, damit Krebspatienten die bestmögliche Versorgung erhalten", so Dr. Udo Wolter, Vorsitzender der LAGO und Präsident der Ärztekammer des Landes.

Die Initiative zur LAGO geht auf die erste brandenburgische Gesundheitsministerin Regine Hildebrandt zurück, die als "Mutter Courage des Ostens" bekannt war und 2001 an Brustkrebs starb. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »